Neue Dimension der Femto-LASIK In Deutschland nur bei sehkraft

Wir verfügen als einziges Zentrum in Deutschland über die „WaveLight Refractive Suite“ an deren Entwicklung wir von Beginn an aktiv beteiligt waren. Erstmals ist es gelungen, einen Femtosekunden-Laser mit einem Excimer-Laser zu verlinken. Mit der "WaveLight Refractive Suite" von Alcon kann der Flap über einen integrierten Datenaustausch optimal und auf den 10tel mm genau über die geplante Ablationszone des Excimer-Lasers ausgerichtet werden. Alle Informationen über den Schnitt werden bei der anschließenden Behandlung mit dem Excimer-Laser automatisch berücksichtigt. Über WaveNet sorgt diese Verlinkung zusätzlich für die perfekte Zuordnung aller Untersuchungsergebnisse. Bestehend aus dem 200 kHz Hertz WaveLight FS200 Femtosekunden-Laser und dem neuen 500 Hertz WaveLight EX500 Excimer-Laser ist die „Refractive Suite“ die erste vollintegrierte und schnellste refraktive Plattform der Welt. Nur ca. 6 Sekunden, und damit ein Viertel der Zeit, die herkömmliche Modelle benötigen,  braucht der Femtosekunden-Laser für den Schnitt des Flaps. Die anschließende Korrektur der Fehlsichtigkeit dauert nur 1,4 Sekunden pro Dioptrie. „Die Refractive-Suite ist ein weiterer Schritt zur Individualisierung unserer LASIK-Behandlung. Durch die völlig frei wählbare Position des Flaps können wir unsere Behandlungsoptionen gerade für Patienten mit Weitsichtigkeit und komplizierten Hornhautverkrümmungen zuverlässig erweitern. Gleichzeitig ist die Femto-Lasik mit diesem System deutlich angenehmer und schonender für den Patienten“, so Matthias Maus, Refraktiv-Chirurg und Ärztlicher Leiter von sehkraft.

Zurück